Auszeit

Mein letzter Urlaub ist jetzt 5 Monate her. Seitdem arbeite ich ohne längere Erholungspause. Zwischenzeitlich haben wir noch unsere neue Wohnung im Saarland renoviert, die WG in Karlsruhe aufgelöst und sind umgezogen. Außerdem habe ich ja diesen anspruchsvollen Job, den ich so geil finde, weil er eben so anspruchsvoll ist…
Alles in Allem eine anspruchsvolle Kombination, ich merke dass ich ziemlich erschöpft bin.

Es passt deshalb extrem gut, dass ich in nur noch 3 Arbeitstagen in Urlaub gehe – für 4 Wochen! 🙂  

Ich bin zusammen mit Freunden für 4 Wochen in Neuseeland. Wir haben einen Camper gemietet und bereisen die Insel. Ich glaube, das wird perfekt, um den stressigen Alltag etwas zu vergessen. Kein Hetzen zum Flieger, keine Anrufe über Probleme, die gelöst werden müssen, keine Mails – oh gott, keine Mails! Wie gut das klingt.
Wir fahren einfach über die Insel und halten mal hier, mal da an und sehen uns die Natur an. Nachts schlafen wir entweder im Van oder mieten uns ein Bett in einem Hostel – je nachdem, worauf wir Lust haben. Geplant haben wir nur die Route mit interessanten Spots, den Zeitplan haben wir eher grob geschätzt.

moment_photo_48250D28
erste Lightroom-Versuche in Helsinki

Diese Zeit will ich auch nutzen, um mich wieder mit Dingen zu beschäftigen, die ich in letzter Zeit nicht gemacht habe. Ich will mich etwas mehr mit Fotografie beschäftigen – nicht nur das iPhone drauf halten und fotografieren, sondern auch etwas überlegen, wie gute Fotos aussehen können, wie man sie geschickt bearbeiten kann etc. Ich habe mir eine Moment-Weitwinkel-Linse für mein iPhone bestellt, um hier etwas flexibler zu sein.
Außerdem will ich mich etwas mehr mit Videos beschäftigen. Selbst gucke ich total viel Videos auf Youtube und würde gerne auch in der Lage sein, solche Videos zu produzieren. Also nehme ich mal GoPro und eine iPhone-Halterung für meinen Gorillapod mit und kann ein paar Dinge ausprobieren. Szenerien für gute Videos gibt es sicherlich genug dort unten!

Ich will auch wieder mehr bloggen, also hoffentlich es hier auch mehr Material darüber geben.

moment_photo_7AB6CF61
erste Shots mit der Moment-Weitwinkel-Linse

Mit am meisten freue ich mich aber auf Zeit mit Freunden. Darauf, im Hostel andere Reisende aus aller Welt kennenzulernen. Die wieder andere Sichtweisen auf Dinge haben als wir Deutschen / wir Europäer.

Und darauf, 4 Wochen meinen Kopf von meinem Job entfernen zu können. Um danach wieder ausgeruht und frisch zurück kommen zu können. Und neu durchzustarten!

Die einzige Herausforderung dabei wird, dass meine Freundin zur selben Zeit ihr Auslandssemester in Lissabon antritt. Wir sind während der Zeit nicht wirklich verbunden, das wird ungewohnt für uns. Aber hey, ich besuch sie meinem Neuseeland-Trip einfach in Lissabon!

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.